Zum Hauptinhalt springen

Futternutzung

Die Untersaatenmischung Futtersaaten unterstützt beim Erosionsschutz, bei der Nährstoffbindung sowie der Futternutzung. Dabei wird die Mischung nicht nur zur Futternutzung, sondern auch zur Begrünung eingesetzt.

Untersaaten Futternutzung

Erosionsschutz, Nährstoffbindung, Futternutzung

  • Untersaaten in Mais und Getreide leisten einen wichtigen Beitrag zum Erosionsschutz, binden Nährstoffe, erhöhen die Tragfähigkeit des Bodens und bauen Humus auf.
  • Diese Mischung wird zur Begrünung und zur Futternutzung eingesetzt. Nach der Ernte der Hauptkultur ist bis Ende des Jahres nur eine Beweidung mit Ziegen oder Schafen zulässig. Nach dem 15.02. ist eine Futternutzung sowie die Überführung in eine Hauptfrucht möglich.
  • Geeignet für GLÖZ 6 und GLÖZ 7.
Zusammensetzung

50 % Deutsches Weidelgras, 50 % Welsches Weidelgras

Aussaatstärke15 - 20 kg/ha
Aussaatterminab 6-8 Blattstadium des Maises, ab Vegatitionsbeginn in Getreide
Artikelnummer (25 kg-Sack)147028

Diese Sortenbeschreibung haben wir sorgfältig und nach bestem Wissen erstellt. Dennoch hängt der Erfolg der Kultur auch von unsererseits nicht zu beeinflussenden Faktoren ab, die nicht mit der Qualität der Sorte zu tun haben. Eine Gewähr oder Haftung für das Gelingen der Kultur schließen wir daher aus.

L. Stroetmann Saat ist Partner des Handels und vertreibt Saatgut an große landwirtschaftliche Betriebe im Osten Deutschlands und an Wiederverkäufer.

Unter­saaten­mischung Futternutzung kaufen?

Finden Sie Ihren Vertriebspartner
Ihre Postleitzahl ist:
Ihr Ansprechpartner ist:
Ihr Ansprechpartner